Home
Home

NavigatorenFamilienFreizeit

... vom 13. - 17. April 2017 im Kloster Volkenroda.

Die NFF möchte attraktiv sein für Familien, die Entspannung, Austausch, erfrischende Bibelarbeiten und Anregungen für's (Ehe- und Familien-) Leben gut gebrauchen können. Wir sind bewusst offen für mitgebrachte Freunde, aber über die Jahre wachsen auch Beziehungen, so dass Eltern und Kinder sich auf das Wiedersehen im kommenden Jahr freuen.

Weitere Infos bei Heike Anna Brücker und Michael Schönfeld

Phase II.9

Zeit für junge Berufstätige und Familien zum Auftanken, Ausrichten, Austauschen ...

Die Freizeit findet vom 28. April - 01. Mai 2017 in Altenau statt.

Zum neunten Mal treffen sich junge Berufstätige (inzwischen auch mit Kindern - noch im Vorschulalter) zu einem Input- und Austausch-Wochenende. Inhaltlich beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Themen, wenn sie nur folgende Bedingung erfüllen: die Alltagstauglichkeit unseres Glaubens zu fördern.
Ein fester Kern von Teilnehmern gewährleistet Kontinuität und Vertrautheit und neue Teilnehmer bringen immer wieder frischen Wind mit - eine gute Mischung!

Weitere Infos im Flyer und bei Michael Schönfeld.

Pfingstfreizeit

Die Pfingstfreizeit bietet geistliches Auftanken, Wiedersehen und Austausch mit alten Weggefährten, Infos aus der Navigatorenarbeit, Sport, Spiel und Spaß.

Es gibt ein Kinderprogramm nach Altersgruppen und ein eigenes Programm für Teenager.

Sie findet 2017 vom 02. bis 05. Juni in Haus Höhenblick in Braunfels statt.

Weitere Infos und Anmeldung bei Else Paetzold

Regionaltag Südwest

...am 24. Juni in Calvary Chapel, Heidelberg

Die Südwest-Navigatoren treffen sich, um aneinander Anteil zu geben und zu nehmen und einander zu ermutigen und zu begleiten, unsere Navigatorenidentität und -vision in unseren jeweiligen Lebenssituationen und Umfeldern zu leben.

Für Familien mit Kindern wird für Kinderbetreuung gesorgt.

Diesmal lautet das Thema: Die Kraft des Wortes.

Weitere Infos bei Beate und Dennis Blea.

Netzwerkfreizeit

... vom 01. - 03. September 2017 in Mücke.

Die Freizeit bringt Menschen aus ganz Deutschland zusammen, die gemeinsam ein authentisches Leben in ihrem Umfeld (Familie, Beruf, Nachbarschaft) führen wollen, das attraktiv genug ist, um Mitmenschen um sie herum neugierig zu machen, nach dem Grund zu fragen. Die Netzwerkteilnehmer wollen sich gegenseitig unterstützen (und sich daran erinnern), ein Jesus-zentriertes Leben zu führen, das sich freimütig aus Gottes Wort speist und den Blick auf die Ewigkeit richtet. Die Freizeit wird von Jahr zu Jahr kinderfreundlicher, so dass auch mittlerweile Kinder ohne ihre Eltern kommen wollen.

Weitere Infos bei Ramin Djamschidi

HerbstKonferenz

Einmal jährlich treffen sich Navigatoren-Mitglieder und Gäste auf der HerbstKonferenz.

Das Programm in Form von Referaten und Zeiten der persönlichen Begegnung soll uns stärken und ermutigen, unsere Berufung als Christen und Navigatoren zu leben.

In die HeKo eingebettet ist an einem Vor- oder Nachmittag die Mitgliederversammlung, auf der Vorstand und hauptamtliche Mitarbeiter über die Arbeit des Vorjahres berichten und auf der alle satzungsmäßig vorgesehenen Abstimmungen und Wahlen stattfinden.

Die HeKo findet 2017 vom 17. November bis 19. November im Haus Friede (Hattingen) statt.

Weitere Infos bei Else Paetzold

Gebetswochenende für Frauen

Die Gebetswochenenden für Frauen bieten die Möglichkeit, ohne Zeitdruck mal raus aus dem Alltag und hinein in die Gegenwart Gottes zu kommen.

Das Winterbreak-Wochenende fand statt vom 02./03. - 05. Februar 2017 im christlichen Erholungsheim Rehe im Westerwald.

Das Herbstbegegnung-Wochenende findet vom 05./06. bis 08. Oktober 2017 in Haus Tabor, Koblenz, statt.

Weitere Infos für Winterbreak gibt es hier und für Herbstbegegnung bei Beate Blea.

Moore-Bibelstudium

Starttermine: 3 mal im Jahr (Januar, April, September)

Das Stichwort "Moore" taucht seit einigen Jahren immer wieder in unseren Kreisen auf. Nachdem einige die Testphase dieses Fernstudium (Dauer 10 Wochen, Arbeitseinsatz 5h/Woche) mit geradezu euphorischer Begeisterung gemeistert haben, gehen wir nun in die Breite. Das Modul, was den meisten geholfen hat, war der Basiskurs "Introduction to the Bible". Man kann auch mit geringerer Geschwindigkeit und ohne Prüfung den gleichen Kurs durcharbeiten, allein oder (am besten) in einer kleinen Gruppe.

Weitere Informationen bei: Markus Pöttinger und Ramin Djamschidi sowie auf der Homepage des Open Bible Institute

Der Warenkorb ist leer